Homepage

 

Rolf RLüders
Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start Start

Saar - Mosel

... von Saarbrücken über Trier nach Koblenz

 

Diese Radtour entlang der Saar und der Mosel war eine Streckentour. Einige Abschnitte von beiden Flüssen waren schon bekannt von vorherigen Radtouren in diesem Gebiet. Ferner waren einige Regionen und Städte von anderen Besichtigungstouren bekannt, aber es gab immer noch Gebiete, die noch nicht bekannt waren und die mit dem Rad zu erkunden ist immer wieder interessant.

 

Ziel dieser Tour war es einmal die Saar von Saarbrücken bis zur Mündung zu fahren und zweitens die Mosel von Trier bis Koblenz ebenfalls komplett zu radeln. Von Koblenz aus wurde der Startort Saarbrücken mit der Bahn angefahren, das reibungslos geklappt hat.

 

Die Radtour wurde im Juni 2012 gefahren.

 

Time Orte Sehenswürdigkeiten, Übernachtung,
Wegbeschreibung, Sonstige Hinweise
km
Gesamt km 460
1. Tag
Autoanfahrt
Koblenz-Güls - Innenstadt Koblenz
Autoanfahrt nach Koblenz-Güls
13.00 Koblenz Stadtbesichtigung: Kurfürstliches Schloss, Schängelbrunnen, 1940 errichteter Brunnen für den Koblenzer Schängel, einem Lausbuben; Deutsches Eck mit dem Reiterstandbild Kaiser Wilhelms I und die großzügige Moselpromenade.

 

Mit der Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein, ehemalige preußisches Regierungsgebäude. Von der Festung Ehrenbreitstein hat man einen herrlichen Blick auf das Deutsche Eck und die Moselmündung.

 

KoblenzKoblenz
KoblenzFestung Ehrenbreitstein
KoblenzMoselmündung
KoblenzDeutsche Eck
20.00 Koblennz-Güls 30
Tages-km 30
2. Tag
Saarbrücken - Merzig
08.22
10.53
ab Koblenz-Hbf
an Saarbrücken Hbf
Zugfahrt
Saarbrücken
SaarbrückenSaarbrücken - Alte Brücke
Universitäts- und Landeshauptstadt des Saarlandes; Stadtrundfahrt; Altes Rathaus; St Johanner Markt; Alte Brücke; Alter Saarkran

 

12.00 ab Saarbrücken Start der Radtour, die Route verläuft auf der linken Saaarseite.
13.20 Völklingen Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Völklinger HütteVölklinger Hütte

 

Das Weltkulturerbe liegt auf der rechten Saarseite, aus Zeitgründen vorbeigefahren, für einen Besuch sollte man mindestens 3 h einplanen.
Saarlouis Innenstadt, die ehemalige Festung Saarlouis bestimmt noch heute den sechseckigen Grundriss der Innenstadt; Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert
16.30 Merzig Rast
18.00 an Merzig - Weiler 66
05:10 h reine Fahrzeit Tages-km 66
3. Tag
Merzig - Trier
09.10 ab Hotel
09.50 Steine an der Grenze Die Saar verlassen und das Ziel war die Skulpturenstraße "Steine an der Grenze" entlang der deutsch-französischen Grenze auf den Höhen des Saargaues. Das Gebiet liegt zwischen den saarländischen Orten Büdingen und Wellingen und den französischen Orten Launstroff und Scheuerwald.
Steine an der GrenzeSteine an der Grenze

 

Diese Steine sind Felsblöcke die von Künstler aus aller Herren Länder bearbeitet worden sind. Diese stillen Steine sind ein Symbole für Freundschaft und Völkerverständigung, die harmonisch in den Höhenzug der Landschaft eingepasst sind.

 

 "Steine an der Grenze" entlang der deutsch-französischen Grenze
11.00 Dreisbach Der Abstecher durch das hügelige Gelände ist beendet, die Saar ist wieder erreicht. 18
12.00 Aufstieg zum Cloef Räder abgestellt, auf einem schmalen Pfad zu Fuß aufgestiegen, der Aufstieg ist in knapp 30 Minuten zu schaffen

 

 Saarschleife
Cloef = ein felsiger Aussichtspunkt im Scheitel der Saarschleife bei Mettlach-Orscholz; herrliche Aussicht von einer Aussichtsterrasse mit einer Schutzhütte
12.45 Mettlach
Mettlach ParkMettlach Park

 

Mettlach Park,
Villeroy und Boch Museum
14.45
16.00
an Saarburg
ab Saarburg
SaarburgSaarburg - Blick von der Burg auf die Stadt
Saarburg eine romantische mittelalterliche Stadt mit der gleichnamigen Burg. Burgaufstieg zu Fuß

 

Die Saarburg, eine mächtige Burgruine war eine der schönsten Höhenburgen des Westens und bietet einen traumhafen Ausblick auf Saarburg und das Umland.

 

Die Altstadt ziert eine 127 m lange und durchschnittlich 38 m breite Burganlage. Besonders sehenswert ist auch die Oberstadt und der Buttermarkt. Eine besondere Attraktion aber ist der ca. 20 m hohe Wasserfall inmitten der Altstadt
16.50 Konz
SaarmündungSaarmündung
Saarmündung

 

Die Saar, entstanden aus den Quellflüssen Rote Saar und Weiße Saar, entspringt am 1009 m hohen Donon in Frankreich und mündet bei Konz nach ca. 235 km in die Mosel. Von Startort Saarbrücken bis zur Mündung waren es über 100 km entlang der Saar.

 

Über die große Saarbrücke weiter zur rechten Moselseite zum Tagesziel Trier.
17.30 an Trier
TrierHauptmarkt und die Mariensäule
TrierPorta Nigra
Zuerst mit Rad eine Stadtrundfahrt, St. Peter der Trierer Dom, Liebfrauenkirche, Konstantinbasilika und Kurfürstliches Palais, der Hauptmarkt mit der Mariensäule und die Römerbrücke.

 

Porta Nigra das Wahrzeichen der Stadt, Porta Alba ein ehemaliges römisches Stadttor.
73
18.45 an Hotel Abends zu Fuß durch die Innenstadt 78
05:20 h reine Fahrzeit Tages-km 78
4. Tag
Trier (Moselaufwärts) - Sauer - Trier
09.30 ab Hotel einen Abstecher entlang der Sauer nach Luxemburg
zuerst Mosel aufwärts auf der linken Flußseite
10.45 Igel Die Wettervorhersagen waren nicht besonders gut und so setzte der erste Regen ein.
11.00 Wasserbillig (D)
Langsur
links der Sauer
Ralingen Geplant war bis nach Echternach zu fahren, aber abgebrochen aufgrund von Dauerregen
Auf die rechte Seite der Sauer gewechselt und so auf die Rückfahrt auf luxemburgischem Gebiet gefahren.
Rosport (L)
Wasserbillig (L)
Fähre OberbilligFähre Oberbillig

 

Regen, Regen der kein Ende nahm, dazu starker Gewitterschauer
Fähre nach Oberbillig (EUR 1,40 p. Pers+Rad)
Oberbillig
Wasserliesch
Konz
Nieselregen
15.00 Trier Abends nochmals eine weitere Stadtbesichtigung zu Fuß 73
04:50 h reine Fahrzeit Tages-km 73
5. Tag
Trier - Bernkastel-Kues
08.45 ab Hotel
Pfalzel das älteste bewohnte Steinhaus aus dem 4. Jahrh.
10.15 Longuich Longuich am rechten Moselufer gelegen, der Name soll abgewandelt langes Dorf heißen
LonguichMoselbrücke von Longuich
Mehring
Detzem
Köwerich
Leiwen
prima Wegführung, vorbei an schönen Weinorten, ab Leiwen auf ehem. Bahntrasse (super)
12.15 Neumagen-Dhron
Neumagener WeinschiffStella - Neumagener Weinschiff

 

Ältester Weinort Deutschlands, Fundort des berühmten Römerschiffes "Stella", auf dem Bild der Nachbau des berühmten Neumagener Weinschiffes.

Um direkt nach Piesport-Alt zu kommen auf die linke Seite der Mosel gewechselt.

Piesport-Alt keine besonderen Sehenswürdigkeit, daher wieder auf die rechte Seite gefahren
13.00
14.00
an Piesport-Neu
ab Piesport-Neu
Blick auf Piesport-Alt Blick auf Piesport-Alt

 

Rast bei einem Glas Moselwein
52
Wintrich
Brauneberg
Mülheim
Weinorte mit schönen Winzerhöfen und Fachwerkhäusern
16.00 an Bernkastel-Kues

 

Stadtbesichtigung anschließend Besuch einer Straußenwirtschaft

 

Sehenswert im Stadteil Bernkastel: der mittelalterliche Marktplatz mit seinen Giebelfachwerkhäusern, der St. Michaelsbrunnen, das Rathaus im Renaissance-Stil und der Platz am Bärenbrunnen.

 

Bernkastel-KuesBernkastel - Rathaus
Bernkastel-Kues
Bernkastel - Marktplatz

 

72
04:50 h reine Fahrzeit Tages-km 72
6. Tag
Bernkastel-Kues - Cochem
09.45 ab Hotel Regen
Graach
Rachtig-Zeltingen
Erden
Lösnich
Regen - alle Orte nur passiert, keine Besichtigungen
11.30 Traben-Trarbach Regen,über die Brücke und dann weiter
Pünderich Marienburg
13.30
14.30
an Zell (Mosel)
ab Zell (Mosel)
weiter Nieselregen, Rast
Bullay Nieselregen -
hinter Bullay geht die Route 2,5 km auf einen Schotterweg oberhalb der Bahnlinie, besser auf der Straße bleiben, der Rest geht eh auf der Straße weiter
15.15 Bremm
Bremmer CalmontWeinberge Bremmer Calmont

 

Bremmer Calmont - mit Steigungen bis 65 Grad ist es Europas steilste Weinbergslage Steil, schroff und imposant, etwa 290 Meter über der Mosel, ragt der Calmont zwischen den beiden Weinbauorten Bremm und Ediger-Eller an der Mosel empor
16.30 Beilstein Alter Ortskern mit Kloster, Burg Metternich
17.20 Cochem
CochemCochem

 

Abends Stadtrundgang

 

der alte Marktplatz mit Rathaus und Martinsbrunnen; Enderttor mit der Torschänke und das Balduinstor, alte Stadttore und Teile der alten Stadtmauer, die herrliche Moselpromenade
84
05:35 h reine Fahrzeit Tages-km 84
7. Tag
Cochem - Koblenz-Güls
09.45 ab Hotel endlich trockenes Wetter
Treis-Karden
Alken / Löf
Kurz vor Alken Seitenwechsel nach Löf
11.50 Kobern-Gondorf Schloß Liebieg eine Burg aus dem 13. Jahrhundert ist ein geschütztes Kulturdenkmal mit Schlosskapelle und Park.
12.30
13.30
Winningen
WinningenWinningen - Winzercafe
WinningenWinningen

 

Winningen ist auch bekannt für das "Winninger Moselfest", es soll das älteste Weinfest in Deutschland sein.

 

Sehr schöner Weinort, das Winzerdorf war mehrfach Gewinner von Verschönerungswettbewerben.

 

Rast: Winzercafe "Zur alten Post", tolles Ambienete, direkt am Radweg, idealer Ort zum Abschluß der Radtour
36
14.15 Koblenz-Güls Ende der Radtour 48
03:05 h reine Fahrzeit Tages-km 36

 

 

© Rolf R. Lüders - 2019